Motorradreise
  Schitzelbank von Evelyne und Noldi
 

BIRRER'S MILLENNIUM WORLDTRIP (BMW)

Schnitzelbank
 
Evelyne und Noldi
Besten Dank den beiden Poeten war ein super Abschiedsfest am 13.05.99
 
 
Din Millenium –Trip met em Töff
Nei, das isch kei blöff
Din langersehnti Traum wird jetzt wahr
Es hett zwar duuret es paar Jahr  (und de immer de Ärger...)
 
De zylinderchopf isch am arsch
Aber du fahrsch und fahrsch
D’Dichtige seichid und d’Ketti riesst
Und dich das immerno überhaupt nid biesst
Au e Cholbechlemmer cha dich ned verschrecke
Dezue äne duet d’Benzinleitig lecke
Und du duesch dich immer no wohlig uf em Töff echli recke 
En Reisepartner z’finde isch e sone Sach
Wotsch ja au ned grad öpper wo hesch immer Krach
Er hed’s denn emal probiert mit inseriere
Und plötzlich hend mier nümme chönne insistiere
Gmädlet hed sicher weder d’gisela us rüediswil
No die schlanke Trudi us bäriswil
Au ned de köbi, de fritz oder d’Johanna
Nei, us Kaufdorf bi Bärn - d‘Susanna  (und de das organisiere..)
 
Frömdi Völker, ander Kulture
Gseh wirsch du vili Buure
Lachendi Chinder, verhöllte Fraue
Of dere Reis hesch vell z’beschaue
Auf uf de Märits wird’s dier ned langwilig
Wiu die Diskussione ume Priis chönned si ziemli langwirig
De muesch de o vor Ort organisiere, handle und dröcke
So duesch de sicher ned jede Händler beglöcke

  
Und jetzt isch üse Simi ufere grosse Reis
Und underem Helm find er‘s doch so heeeeiiiissss
De Schweiss lauft em in Ströme
Aber er darf natürli nid chlönne
Er fahrt tusigi Kilometer uf em BMW
S’Füdli machtem scho lengschtens weh
D’Hornhut wird immer dicker und dicker
Und d’Haar (die ufem Chopf) immer lichter und lichter
Und uf dem lange Weg kreisid viel sini Gedanke
Um Kostenstell, Computer und de starchi Schwiizerfranke
Acht Mönet Globetrotter si of dere Wält
Vergess nid, das choschted e hufe Gäld
Visa, Travellercheck, Drachme oder indische Rubel
Ohni "s’schwyzer-Fränkli" bisch Du den de Tubel  (und de das Wätter....)

 
Iisch i de Tundra im chalte Zält
gmeint reisisch i de warmi Teil vo dere Wält
acht Mönet nor Wärmi und Sunneschii
das chas bemeid ned si
Hagel, Gwetter, Storm und Bletz
Au anderi Länder wartet uf met starchem Gschetz

  
(Und denn das Esse...)
 
S'Hildi würd dich doch verwöhne nach Strech und Fahde
I dene orientalische Länder fendsch de nämli kei sone Lade
Dänk nur a das gueti Ässe
De chasch die ander Chuchi grad vergässe
Wie das scharfe Züg mit Curry, das cha’s doch nid si
Es gid nämli sicher de Schisser e chli
Aber Simi du weisch
Mier dänkid a dich, bi röschti und emene gueti Stück Fleisch  (und de dini Arbet..)
 
Birrer’s Millenium Worldtrip of mehrere Felme bannt
Mehr deheime sind nämli rüüüdig gspannt
Du besch de Kammerama i allne Lage
D’Susanne tued fascht verzage
Güebt hesch überall ond au um’s Huus
Muesch de luege, hesch no gnueg Pfuus
D’Panasonic lauft halt no ohne Sonnekolektore
Söscht hättisch secher no of die gschwore
De Stromstecker chasch bruuche för’s rasiere
Met Bart be de Muslime cha der das ned passiere 
 
(und denn das gmüetliche Beisammensein)

 
Aso mier de heime chüschelid ufere Martraze ganz weich
Uf em herte Bode isch es doch en Seich
De drücksch di chli a d’Susann vo Bärn
Dass hed sie sicher au ganz gärn   
 
(und de s’Millenium-Jahr...)
 
Wenn du überschrittisch de Johrtusiggränze
Lönd au mer d’Fanfahre schränze
Mer deheime fiired usglasse wie verrockt
Das es sogar i dine gleder zockt 
(und de das verbotnige Züg)
 
Jede Donnschtig im Latino
E Gedänkminute und es glesli Wino
Aber das bisch du üs bestimmt ned niedisch
Weil du ja im Iran sicher nid liedisch
Dier machd das ja sicher nüd us
So ohni Alkohol vo Tee zu Tee-Hus  (und de üse Arbet)

 
Mer zwoi dänkid a Euch ganz fescht
Send mängisch erscht am zwoi is Näscht
Hend glached, dichtet, ufgnoh und wiederrüeft
Jede Zeile 10 oder mehrmals überprüft
D’Evelyn hed gsträche veli Värs
Und hed mier gwaltig gä ufe Närv
Mini Idee send scho ned immer gseh so guet
De het packd d’Evelyn die grossi Wuet 
(und de dä langi wäg)
 
All de Staub, die Nässi, s’Schüttle und s'Vibriere
Ofem Töff muesch di immer konzentriere
E Bleck of d'Strass, eine of’s Armaturebrett
Eine näbe use, wär au ganz nätt
Du fahrsch Dini Weg richtig oschte
Hesch du dis GPS würklich müesse poschte ?
Du chasch nämli lässe charte und Kompass
Mier wüessid, i de pfadi bisch du gsi es As   
De Noldi isch nid immer gsi eifach, könsch ne ja
Aber i dene Moment muesch ne eifach la

 
Güetlich geinigt of die paar Zeile
Met dene chasch inere ruhige Stond verweile
 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=